Zaza Yurtsever | Dipl.-Psychologe & Psychotherapeut

PSYCHOTHERAPIE

PSYCHOTHERAPIE

In ihren Anfangszeiten befasste sich die Psychotherapie ausschließlich mit psychischen / psychologischen Problemen. Heute wird sie aber zunehmend auch von vielen Menschen in Anspruch genommen, die sich besser entfalten, weiterentwickeln, ihre Ressourcen und Fähigkeiten bestmöglich nutzen möchten.

 

Aber auch wenn Sie das Gefühl haben, sich mit eigenen Mitteln und Möglichkeiten nicht mehr selbst helfen zu können oder in Ihrer persönlichen Entwicklung in Endlos-Mustern oder negativen Situationen festzustecken, kann eine Psychotherapie gut unterstützen.
Für höchstmöglichen Erfolg sollte der Klient die Therapie von sich aus wollen und bereit sein, im Rahmen eines Arbeitsbündnisses über den vereinbarten Zeitraum hinweg regelmäßig an den Therapiesitzungen teilzunehmen.


Wie kann Psychotherapie helfen?

Ebenso unterschiedlich wie die Gründe und Auslöser sein können, die in die Psychotherapiepraxis führen, so unterschiedlich und vielfältig sind auch die möglichen Lernerfahrungen und Effekte einer Therapie. Grundsätzlich können Sie dabei ausgehen, in der Psychotherapie folgendes zu lernen und zu erfahren:

  1. Sie erweitern Ihre Fähigkeiten, Probleme zu lösen und mit Schwierigkeiten umzugehen
  2. Sie lernen neue Verhaltensweisen kennen und können diese
    1. unter "kontrollierten" Bedingungen sowie
    2. in der für Sie richtigen Geschwindigkeit ausprobieren und erlernen
  3. Sie erhöhen Ihr Selbstvertrauen
  4. Sie werden mehr an sich, Ihre Träume und Fähigkeiten glauben können und gezielt daran zu arbeiten beginnen, Ihre Träume auch zu verwirklichen!
  5. Sie erlernen Techniken und Hilfsmittel, die Hürden des Lebens nicht nur zu überstehen, sondern auch positiv zu meistern - und zwar nicht nur während der

Therapie, sondern auch danach.

Der wesentliche Bestandteil einer Therapie sollte auch sein, die Selbstheilungskräfte, die in jedem Menschen vorhanden sind und aktiviert werden können, zu nutzen. Denn die eigenen Resourcen sowie jene der Umwelt sind optimal dazu geeignet, eine individuell "passende" Lösung zu erreichen - und auch nach dem Abschluß der Therapie, im "rauhen Alltag", wieder gut weiter machen zu können.

Wann kann eine Psychotherapie helfen?

Wer unter persönlichen Problemen oder seelischen Belastungen leidet und diese alleine nicht in den Griff bekommt, sollte sich professionelle Hilfe in Anspruch nehmen. Dies gilt natürlich vor allem dann, wenn diese Belastungen schon längere Zeit andauern oder sich gar im Laufe der Zeit tendenziell verschlimmerten.

Voraussetzung für den Erfolg einer Therapie ist in jedem Fall, dass man als Klient ernsthaft bereit ist, sich mit den anstehenden Problemen auseinanderzusetzen und an deren Beseitigung mitzuarbeiten.
Bewährte Indikationen für Psychotherapie:

  • Psychosomatische Beschwerden (z.B. Magen- und Zwölffingerdarmgeschwür)
  • Depression / Erschöpfungszustände
  • Sexuelle Schwierigkeiten
  • Folgen von Misshandlung (sexueller Missbrauch oder körperliche Misshandlungen)
  • Zwangsgedanken und Handlungen
  • Essstörungen - Anorexie / Bulimie / Adipositas
  • Angstzustände (oder latente Ängste, die Ihre Lebensqualität einschränken)
  • Selbstmordgedanken
  • Leistungsversagen
  • Pubertätskrisen
  • Erziehungsprobleme / Schulprobleme
  • Paarprobleme / Beziehungsprobleme / Eheprobleme
  • Posttraumatische Zustände (nach Unfällen, Verlusterlebnissen etc.)
  • Begleitend zu medizinischen Maßnahmen bei organischen Störungen (z.B. bei chronischen Erkrankungen, starken Schmerzzuständen, neurologischen Störungen, Herz-Kreislauferkrankungen, nach oder vor Operationen )
  • Funktionelle Störungen (häufig wiederkehrende Beschwerden aller Art wie z.B. Kopfschmerzen, Bauchschmerzen, Atemnot, sexuelle Störungen etc. ohne feststellbare körperliche Ursache)
  • Belastenden Entscheidungssituationen (beruflich, privat)
  • Süchte (Abhängigkeiten von Drogen, Alkohol, Tabletten, best. Nahrungsmitteln oder zB. auch Tätigkeiten)
  • Konflikte mit Eltern / Verwandten / Vorgesetzten
  • Schüchternheit, Kontaktschwierigkeiten sowie Kontaktstörungen
  • Psychotherapie kann wesentlich bei der Persönlichkeitsentfaltung und -entwicklung unterstützen